What about class? Konzepte einer kapitalismuskritischen und klassenbewussten Bildung

What about class? Konzepte einer kapitalismuskritischen und klassenbewussten Bildung

 

 

 

Der Sozial- und Erziehungswissenschaftler Klaus Seitz schreibt in einem Beitrag zu “Transformation als Lernprozess und Bildungsaufgabe” (2017): “Die Grenzen des bislang dominanten Entwicklungs- und Wachstumsmodells sind erreicht.” Auch andere Autor*innen im Bereich des Globalen Lernens konstatieren, dass das derzeitige Wirtschaftsmodell an seine Grenzen stößt. Gleichzeitig scheint es so, dass Kapitalismus und die damit einhergehende soziale Ungleichheitskategorie Klasse in Bildungsansätzen eher wenig thematisiert werden. Im Vordergrund der Veranstaltung steht die Rolle von Kapitalismus, Klasse und Klassismus in der Bildungsarbeit. Es werden zudem Bildungsmaterialien zu diesen Themen vorgestellt und über ihre Ziele diskutiert.

  • Montag, 21. Oktober 2019
  • 19.00-21.30 Uhr
  • DGB-Haus, Kaiserstraße 26-30, 55116 Mainz
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Referent*innen:

  • Karolin Kalmbach (Universität Köln)
  • Julia Lingenfelder (Universität Köln)

Barrierefreiheit:

Der Veranstaltungsraum und die Sanitäranlagen sind barrierefrei.