Team

Wer ebasa ist

 

Schwerpunktmäßig liegt unsere Kompetenz in der Ethnologie. Daneben vereinen wir aber auch Kenntnisse aus Pädagogik, Politikwissenschaft und Soziologie in unserem Team und bringen Ausbildungen in Europastudien, Afrikanistik, Wirtschaftswissenschaften und Public Health mit in unsere Tätigkeiten ein.

Diese akademischen Perspektiven ergänzen wir durch Forschungs- und Berufserfahrungen in Deutschland, wie auch im europäischen und außereuropäischen Ausland. Verschiedene politische und gesellschaftliche Felder beeinflussen unsere Arbeit, derzeit vor allem Menschenrechtsarbeit, Globales Lernen, Entwicklungspolitik und Umweltbildung.

Aktiv bei ebasa sind Amanda Steinborn, Andrea Peters, Anna Schick, Beate Steinbach, Benjamin Magsam, Cata Matos, Carlos dos Santos, Christopher Hohl, Felix Platz, Heide Hällmayer, Hendrik Slusarenka, Jana Schrempp, Karolina Slusarenka, Katja Voss, Lucia Vilma Artner, Nadine Magsam, Peter Wolf, Philippe Kersting, Sascha Kesseler, Svenja Enke und Simone Henke.

Der Verein

 

Das Büroteam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Büroteam besteht derzeit aus Carlos und Felix. Das Büro ist (von Ausnahmen abgesehen) dienstags und mittwochs von 10:00 bis 17:00 Uhr besetzt.

Carlos

Mein Name ist Carlos dos Santos und ich habe Deutsch als Fremdsprache, Erziehungswissenschaft sowie Interkulturelle Personalentwicklung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena studiert. Seit 2014 bin ich Bildungsreferent für Globales Lernen und setze mich mit dem Verhältnis von Bildung und „Entwicklung“ auseinander. Entwicklungspolitische Bildungsarbeit schafft Räume, bestehende gesellschaftliche Verhältnisse zu reflektieren, mögliche Lösungen zu diskutieren und gemeinsam Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Von 2016 bis 2018 arbeitete ich als Fachpromotor für Migration und Entwicklung bei ebasa; nun koordiniere ich zusammen mit Felix Bildungsprojekte des Vereins.

E-Mail: carlos.santos[at]ebasa.org
Telefonnummer: 06131 / 90 52 63

Felix

Mein Name ist Felix Platz. Ich habe Ethnologie, Soziologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Mainz studiert. Seit einigen Jahren bin ich in der Bildungsarbeit aktiv und habe dabei vor allem Seminare mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen geteamt. Bildungsarbeit erfüllt mich und ich bin der Überzeugung, dass sie einen Beitrag dazu leisten kann, emanzipatorische gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen. Meine thematischen Schwerpunkte sind Kultur, Rassismus, globale Verflechtungen und sozial-ökologische Fragen. Seit dem Frühjahr 2017 bin ich Mitarbeiter bei ebasa und zusammen mit Carlos für das Bildungsprojekt und die Vereinskoordination zuständig.

E-Mail: felix.platz[at]ebasa.org
Telefonnummer: 06131 / 90 52 63