Bildung-Grundlagen

Bildungsarbeit, wie wir sie machen.

 

Bildung bedeutet für uns nicht die bloße Anhäufung von Fakten. Bildung ist für uns das Erlangen der Fähigkeit, kritisch zu hinterfragen, zu reflektieren, Zusammenhänge herzustellen und mit Widersprüchen umzugehen. Uns geht es um Persönlichkeits- und Bewusstseinsbildung, die wir mit unseren Bildungsangeboten fördern wollen. In unserer Bildungsarbeit setzen wir deshalb auf interaktive Methoden, um Wissen erfahrbar zu machen.

Ziel unserer Bildungsangebote ist es, in einer globalisierten Welt, ethnozentrische und rassistische Tendenzen bei uns selbst (im Globalen Norden) zu hinterfragen und zu reflektieren. Erst durch die Auseinandersetzung mit unseren Bildern über den Globalen Süden, kann eine Begegnung und Zusammenarbeit „auf Augenhöhe“ möglich sein. Nicht zuletzt erfordert es eine Veränderung im Denken und Verhalten in unseren Gesellschaften, damit allen Menschen weltweit positive soziale Entwicklungen ermöglicht werden können. Dabei verfolgen wir den Ansatz des Globalen Lernens: eine kreative, machtkritische Herangehensweise mit der die individuellen Verstrickungen in globalen Bezügen aufgedeckt und hinterfragt werden können.

Wir legen Wert auf praxisrelevantes Wissen, das wir in unseren Workshops gemeinsam erarbeiten. Unser Fokus liegt auf Organisationen und Vereinen der Entwicklungszusammenarbeit, Organisationen der Bildungsarbeit und Bildungseinrichtungen (z. B. Schulen und Universitäten).

Wir bieten verschiedene Formen der Bildungsarbeit an: Auf der einen Seite gibt es unsere Fortbildungsangebote zu Grundlagen der Bildungsarbeit mit verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten, die sich vor allem an Multiplkator_innen richten. Auf der anderen Seite bieten wir auf Ihre Anfrage hin unterschiedliche Formate von Workshops, Seminaren und Vorträgen zu verschiedenen thematischen Bereichen an.

Sie erreichen uns unter info(at)ebasa.org.

Themen

Afrikabilder

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Entwicklungstheorien

Eurozentrismus + Post-/Neo-/ Kolonialismus

Eurozentrismus und (Post-)Kolonialismus in der Wissenschaft

Globale Zusammenhänge in der internationalen Zusammenarbeit

Globales Lernen

Migration und Entwicklung

Partnerschaft auf Augenhöhe? Ethnozentrische Tendenzen in der Entwicklungszusammenarbeit

Rassismus und Diskriminierung

Tourismus und nachhaltige Entwicklung?

…und andere